Sie sind hier: Startseite // Ortsinfo Zempin

Ortsinfo Zempin

Zempin wird von den Urlaubern bevorzugt, die sich naturverbunden erholen möchten. Das Klima wirkt besonders bei chronischen Erkrankungen der Atemwege lindernd und heilend. Besonders denen, die nach der Arbeit Ruhe und Erholung suchen, ist der kleine Ort zu empfehlen. Aber auch für die aktive Erholung ist Zempin bestens geeignet. Wer das Wandern und das Radfahren liebt, findet hier geradezu ideale Bedingungen. Folgen Sie per pedes dem Naturlehrpfad rund um Zempin oder durchqueren Sie mit dem Rad den Küstenwald und radeln Sie über den Deich. Segel-, Surf- und Angelsport sind in gleicher Weise auf der Ostsee wie auf dem Achterwasser möglich. Auch Anhänger der Freikörperkultur kommen am breiten, feinsandigen und steinlosen Ostseestrand auf ihre Kosten.

In der "Lassanschen Wasserordnung" von 1571 wird der Ort erstmals vom Pommernherzog Ernst Ludwig urkundlich erwähnt.
Die Schweden, die durch den 30jährigen Krieg von 1648 bis 1720 Verwalter der Insel Usedom waren, haben im Jahre 1693 den Ort Zempin genau vermessen und die Namen der Einwohner und der Erträge aufgezeichnet. Der nordische Krieg wurde 1720 mit dem Frieden zu Stockholm beendet. Dadurch wurde Altvorpommern, damit auch die Insel Usedom, zu Preußen geschlagen und auch Zempin vom Amt Pudagla verwaltet.1820 entstanden durch die großen Heringsfänge die ersten Salzhütten. 1850 beschreibt Amtsrat Gadebusch den Ort Zempin als Bauern- und Fischereidorf am Achterwasser. Das kleine Fischerdorf Zempin entwickelte sich schnell. Waren es 1850 noch 172 Einwohner, so waren es nach dem Bau des Strandhotels 1895 (auch FDGB - Heim Frieden, nach der Wende : "Meeresblick") im Jahre 1903 schon 300 Einwohner. Nachdem Zempin 1908 dem deutschen Bäderverband beigetreten war, hatte es im Jahre 1933 insgesamt 635 Einwohner. Im selben Jahr wurde eine Seebrücke errichtet, welche durch die Folgen des Krieges später wieder zerfiel.

Seit 1996 ist der Ort Zempin ein staatlich anerkanntes Sebad. Bis zum Jahr 2000 gab es eine Grundschule in Zempin, welche dann in ein Vereinshaus "Uns olle Schaul" mit verschiedenen Ausstellungen umgewandelt wurde. Seit 2005 ist das Seebad Mitglied der "Usedomer Bernsteinbäder", einem Vereinsverbund mit den Ortschaften Koserow, Loddin und Ückeritz auf der Insel Usedom. Im Jahre 2011 wurde der neue Promenadenweg und der umgestaltete Kurplatz mit großem Strandaufgang fertiggestellt und übergeben.